Dienstag, 25. Februar 2014

Flug der Mehdornenvögel

Ein schönes Feld ist Schönefeld. 
Außerdem ein Ort, an dem Fegen besonderen Sinn macht, da offenbar Blätter und Staub noch für absehbare Zeit das Einzige sein werden, was sich in der Luft tummelt. Mehdorn, der Pelota-Spieler, hat die Deutsche Bahn mit Rädern und Schienen an die Wand gefahren und will das offenbar auch mit allem tun, was Flügel hat.
Aber schon vorher war zu erahnen, wie ein derartiges Großprojekt sich verlaufen würde.
Sub-, Sub-, Sub-Unternehmer bis in die Unübersichtlichkeit hinein wurden verpflichtet, so daß kein Verantwortlicher den Überblick haben konnte. Ähnlich wie bei der Hamburger Elbphilharmonie.
Möglicherweise läßt sich ja Hoch-Tief auch beim BER in die Schlüsselfertigkeit auf Festpreis-Basis schwatzen? Das wäre kein feiernswürdiges Fest; aber der Preis würde heiß... 


Kommentar veröffentlichen