Mittwoch, 30. Oktober 2013

Brüsseler Strahlkraft

Manneken Piss
Brüsseler Spritzen, eine traditionelle Disziplin, erfährt nun eine EU-spezifische Normung.
Die Kommission bereitet eine Toiletten-Spül-Richtlinie vor, nach der die Wassermenge beim Leeren des Porzellans festgelegt werden soll.
Nach zahlreichen Regelungen im Bereich der Nahrungsaufnahme war es nun an der Zeit, auch die Entsorgung der Stoffwechsel-Endprodukte EU-global in den Griff zu bekommen.
Gegenwärtig beschäftigt sich ein Kommissions-Zwischenspül mit den sogenannten "Benutzer-Vorgaben", die in die Richtlinie einzufließen haben.
Wasser-Ersparnis sei das vordringliche Ziel, verlautet aus Brüssel.
Von Fachleuten werden allerdings die schon bisher teilweise erprobten Bemühungen der Ersparnis im unterirdischen Entsorgungs-Labyrinth mit Stirnrunzeln kommentiert. Kommt es durch Wassermangel zu Staus im Kanalisations-System, hilft auch das schönste bürokratische Flußdiagramm nicht weiter - und das dicke Ende kommt eben nicht (in die nötige Bewegung)...

Kommentar veröffentlichen