Montag, 16. September 2013

Lieber Wangen im Allgäu als Seehofer an der Backe...

Daß so etwas schmerzt, leuchtet unmittelbar ein.
Der Wahlsieg der groß gewordenen kleinen Schwester im Süden aber auch.
Der kühne Kini Horst I kündet nun - sechs Tage vor der Bundestagswahl - an, sämtliche Forderungen seiner CSU bundesweit durchsetzten zu wollen. 
Mit der PKW-Maut gar bis nach Brüssel.
Daß das beim Souverän nördlich des Weißwurst-Äquators zu Verdruß führen kann, bekommt die Kanzlerin eventuell zu spüren. Wer Freunde wie Seehofer hat, braucht keine Feinde. Für Bayern ist er sicher gut; denn dort ist manches in Ordnunger als woanders. Aber mir san hier.
Wenn Merkel und Steinbrück vielleicht auf eine große Koalition hoffen, kann ich das beiden nicht verdenken. Unsere großen Probleme sind ihnen bekannt, und deshalb sollten sie ihre peinlichen Zickereien lassen und mit der Möglichkeit eindeutiger Mehrheitsentscheidungen zu aller Wohl Sachpolitik betreiben.
Kommentar veröffentlichen