Montag, 15. Juli 2013

Vollmundig abgeschmackt

Wer den Mund zu voll nimmt, bekommt dicke Backen bzw. Wangen und sieht dementsprechend aus.
So geschehen unserem Minister des Äußersten, der im Inneren haust.
Nun ja, es seien wohl doch nur zwei statt fünf Terroranschläge in Deutschland möglicherweise eventuell vielleicht verhindert worden. Und auch die seien eigentlich im Grunde genommen, also prinzipiell spezifisch betrachtet, eher frühzeitiger Natur gewesen und bereits im Rahmen der Tätigkeit des BND zutage gefördert worden.
Quasi keine Spuren der Dankbarkeit mehr gegenüber der NSA, Prism und den anderen selbstlosen Schnüfflern.
Peer Steinbrück ist dankbar für die fortwährenden Steilvorlagen der Kartoffelkäfertruppe aus Berlin, und sein Spruch über der Kanzlerin Amts-"Meineid" hat ein neues Dressing über den Wahlkampfsalat gegossen.
Diese innenpolitischen Geplänkel sollten aber dennoch nicht davon ablenken, daß die gesamte EU sich als eine Horde von Feiglingen erwiesen hat.
Edward Snowden, der sich um ihre Werte verdient gemacht hat, bekommt ausgerechnet von Putin Asyl gewährt. Und in China war er auch schon gern gesehen. Folgen noch Iran und Nordkorea als Garanten der Meinungsfreiheit und Menschenwürde? Wir dürfen gespannt sein...  
Kommentar veröffentlichen