Samstag, 10. Dezember 2016

Schlußendlich final



(Quelle: tagesschau.de)


Kurz vor Toresschluß des törichtsten Wahljahres schlug es ein, das "Wort des Jahres":
postfaktisch
Ein Adjektiv im Deutschen, im Englischen - aus dem es natürlich herüberschwappte -
ein Substantiv: post-truth
Was denn nun? Nach tatsächlich oder Nach-  Wahrheit?
Daß Tatsache und Wahrheit, vermengeliert, zusammen wirken wie zwei unpassende linke Schuhe, scheint nicht zu stören. Es trumpeteten soviele Informationen als virtualisierte Fakten durch die Medien und entehrten die Wahrheit, statt ihr die Ehre zu geben.
Wenn sich das Postfaktische nun nicht nur jahreswörtlich einnistet, sondern Haltungsschäden der Aufrichtigkeit verursacht, haben wir einen Sack voll neuer Probleme. "Was macht das mit mir?" soll dann die Sinnfrage Nummer eins werden, nicht mehr: "Was ist das?".
Wenn es so geht, geht bald nichts mehr - dann haben die Populisten und Mobber die Macht übernommen als Steuerleute des längst leckgeschlagenen Dampfers, der mal unter der Flagge Demokratie in See stach...  
Kommentar veröffentlichen