Montag, 29. April 2013

Hindukuschliges Schmiertheater

Karsai's geklagt: Wenn es stimmt, daß die CIA jahrelang "Geistergeld" ins  afghanische Korruptionarium gepumpt hat, nimmt's nicht Wunder, daß die Warlords in Dollars schwimmen und sich munter bewaffnen können.
Der Versuch, Gummibärchen zu bronzenen Börsen-Bären umzuschmieden,
"bewährt" sich ja wohl auch im Irak ("Mission accomplished"), in Libyen und Syrien. Haarsträubend ist der Umstand, daß die ISAF-Mitglieder da noch bei der Stange bleiben. Auch die Bundeswehr. Scheint aber alternativlos-notwendig-unabdingbar zu sein, da doch unsere Freiheit am Hindukusch... usw. Na gut, dann sind wir halt so frei und machen weiter mit in dem absurden Stück Schmierseifenoper...
Kommentar veröffentlichen