Montag, 20. Mai 2013

Euro-Hawk hat viele Haken

Der Euro-Drohne den Marsch blasen?
Falsch.
Andere Adressaten sind geeigneter.
Erst, wenn die Vertragsunterlagen samt  den darin enthaltenen geschwärzten Passagen vergilbt sind, kann aus der Farbkombination auf die Quelle des neuen Ungemachs geschlossen werden. Und da ist nicht nur der jetzige Verteidigungsminister de Maizière betroffen, sondern wohl vor allem sein entdoktorter Vorgänger, der die ganz große Bundeswehrreform auf den Weg gebracht hat. Betroffenheit im anderen Wortsinne ist von dessen Seite wohl kaum zu erwarten; aber seit neun Jahren sollen grundlegende Probleme bekannt gewesen sein. Und diese Jahre waren nun einmal schwarz-gelb geprägt...
Kommentar veröffentlichen